Arbeiten in Breitscheid werden fortgesetzt

Stadtwerke beginnen mit dem nächsten Teilstück der Gashochdruckleitung in Breitscheid

Die bestehende, Mitte der Siebzigerjahre verlegte Gashochdruckleitung muss über eine Gesamtlänge von 13 Kilometern ersetzt werden. Die Maßnahme wird in jährlichen Teilstücken umgesetzt. Nachdem in 2014 bereits rund 1,1 Kilometer neue Leitung verlegt wurden, haben die Stadtwerke nun mit den Arbeiten für das nächste Teilstück mit einer Länge von 1,2 Kilometern begonnen.

Die aktuelle Maßnahme beginnt im Hüttenweg und verläuft bis zur Langenaubacher Straße. Hier wird die Hochdruckleitung durch einen Düker unter der Straße in den Erlenweg verlegt. Der Leitungsverlauf führt durch den kompletten Erlenweg bis zum Feldweg Richtung Medenbach. 

Die Kosten dieses neuen Teilstücks betragen rund 255.000 €. Die Stadtwerke investieren mit der Leitungserneuerung in die zukünftige Versorgungssicherheit. Über die Hochdruckleitung wird das in Breitscheid, dem Herborner Stadtteil Schönbach und Driedorf-Roth benötigte Erdgas eingespeist.

Auch die Gemeinde Breitscheid ist an den Arbeiten beteiligt. Über ein Teilstück der Strecke verlegt sie ein Kabelschutzrohr mit.