Stadtwerke-Bär erstrahlt in neuem Glanz

"BÄRnd StromBÄRg" ist aus der Kur frisch renoviert zurückgekehrt

Frohe Nachricht für alle Bärenfreunde der Stadtwerke: Meister Petz ist wieder im Revier. Von seinem Platz am Eingangstor begrüßt er künftig die Besucher.

Meister Petz ist einer von vielen Artgenossen, die anlässlich des 750-jährigen Stadtfestes im Jahr 2001 im Herborner Stadtgebiet auf Initiative des Herborner Werberings “angesiedelt“ wurden. Viele seiner Spezies sind heute nicht mehr anzutreffen.

Im Laufe der Jahre hatte der „Zahn der Zeit“ auch vor dem Stadtwerke-Bär nicht halt gemacht: Faltige Haut, Löcher in der Hose und auch sein Hemd hatte einiges abbekommen. Kurzum, ein längerer Kuraufenthalt war unausweichlich geworden. Beim Team der Fahrzeuglackierung F. Burbach in Herborn war Meister Petz in besten Händen. Unter fachmännischer Anleitung wurde er wieder aufgepäppelt und bekam bei dieser Gelegenheit auch gleich eine neue Arbeitsmontur verpasst.

Sichtlich zufrieden war auch sein „Pfleger“ Christian Heuser, als „BÄRnd StromBÄRg“ kürzlich in sein bekanntes Revier im Walkmühlenweg zurückkehrte. Seinen originellen Namen verdankt der Bär übrigens den Vorschlägen aus der Facebook-Gemeinde, die seinen Werdegang interessiert verfolgt hat.