Stadtwerke Herborn übernehmen Strombelieferung von Kunden der Care-Energy AG

Der Stromversorger Care-Energy AG, der bundesweit und damit auch im Netzgebiet der Stadtwerke Herborn GmbH Haushalte mit Strom beliefert hat, kann seit Samstag, 16.07.2016 dieser Lieferverpflichtung nicht mehr nachkommen.

Die Care-Energy AG hat bisher über einen sogenannten Bilanzkreisvertrag ihre Kunden über das Übertragungsnetz der TenneT TSO GmbH – dieses Übertragungsnetz ist dem Versorgungsnetz der Stadtwerke Herborn vorgeschaltet – mit Strom versorgt. Der Bilanzkreisvertrag wurde nun allerdings gekündigt. Die Gründe hierin liegen nach Aussage der TenneT an unbezahlten Rechnungen in Millionenhöhe.

Kunden sitzen nicht im Dunklen!

Betroffene Kunden der Care-Energy AG müssen sich jedoch keine Befürchtungen hinsichtlich einer Unterbrechung ihrer Energieversorgung machen. In einem solchen Fall treten die Grundversorger in den jeweiligen Netzgebieten ein und stellen die Belieferung aller Kunden ohne Unterbrechung sicher. „Hier zeigt sich wieder, wie wertvoll eine seriöse, nachhaltige und garantierte Infrastruktur mit verlässlichen Partnern aus der Region ist. Diese Garantie der Strombelieferung ist einer der großen Vorteile, wenn es um die Frage geht, für welchen Versorger sich ein Letztverbraucher entscheidet. Der Preis allein soll und kann also nicht das alleinige Kriterium bei der Wahl des Stromlieferanten sein“, kommentiert Jürgen Bepperling, Geschäftsführer der Stadtwerke Herborn GmbH die Situation. Nach der Pleite der TelDaFax in 2011 und der Flexstrom-Gruppe in 2013 ist der Fall Care-Energy der nächste Flächenbrand in der Branche. „Auch damals sind die Stadtwerke eingesprungen und haben den Kunden weitergeholfen“, führt Bepperling weiter aus.

Alle betroffenen Kunden befinden sich seit 16.07.2016, 00:00 Uhr, automatisch in der Ersatzversorgung und erhalten in den nächsten Tagen von den Stadtwerken Herborn ein Informationsschreiben zur Ersatzversorgung. Gleichzeitig bitten die Stadtwerke Herborn bisherige Kunden der Care-Energy AG darum, sofort den Zählerstand selbst abzulesen und an die Stadtwerke Herborn mitzuteilen.

Telefonische Auskünfte gibt das Servicecenter der Stadtwerke Herborn unter der Telefonnummer 02772/502-0, erreichbar montags bis mittwochs von 7:00 bis 15:30 Uhr, donnerstags von 7:00 bis 18:00 Uhr und freitags von 7:00 bis 12:30 Uhr.