"Trittbrettfahrer" Zählerüberprüfung

(vom 11.05.2020)

Stadtwerke warnen vor Betrügern

Aus gegebenem Anlass weisen die Stadtwerke wiederholt auf sogenannte „Trittbrettfahrer“ hin, die derzeit wieder im Raum Herborn unterwegs sind. Herborner Bürgerinnen und Bürger berichten derzeit wieder vermehrt von Monteuren, die sich fälschlicherweise als Mitarbeiter der Stadtwerke Herborn ausgeben, um unter dem Vorwand einer Zählerüberprüfung Zutritt in die jeweilige Wohnung zu erlangen.

In diesem Zusammenhang bitten die Stadtwerke folgende Hinweise zu beachten:

  • Alle Mitarbeitenden der Stadtwerke Herborn können sich mit einem Lichtbildausweis legitimieren.

Dies gilt ebenso für die von den Stadtwerken beauftragten Dienstleistungsunternehmen.

  • Turnusmäßige Zählerwechsel werden von den Fachabteilungen immer zwei Wochen vor dem geplanten Termin schriftlich angekündigt. Sollte der Termin nicht wahrgenommen werden können, kann vorab ein neuer Termin vereinbart werden.

Neben den allgemeinen turnusmäßigen Zählerwechseln, die aufgrund der Corona-Pandemie vorübergehend ausgesetzt waren, in Kürze aber wieder durchgeführt werden, gibt es in der Sparte Gas in diesem Sommer allerdings noch eine Besonderheit. Im Zuge der langfristig geplanten „Marktraumumstellung“ von L-Gas auf H-Gas (hierüber haben die Stadtwerke bereits mehrfach berichtet), beginnt in Kürze - geplant ab Mitte Juli - die nächste Phase. Nachdem bereits Ende 2018 damit begonnen wurde, sämtliche Gasgeräte durch von den Stadtwerken beauftragen Fachfirmen zu erfassen, müssen die einzelnen Geräte nun sukzessive auf die Anforderungen der neuen Gasqualität umgerüstet werden. Für die Umrüstung ist der Zutritt der von den Stadtwerken beauftragten Monteure zwingend notwendig.

Aber auch hier gilt:

  • Die Monteure der von den Stadtwerken beauftragten Dienstleistungsunternehmen können sich durch einen Lichtbildausweis der Stadtwerke Herborn legitimieren.
  • Die Fahrzeuge sind mit Magnetschildern der Stadtwerke Herborn versehen.
  • Die ursprünglich zur Erhebung vergebene persönlich Belegnummer ist nach wie vor gültig und kann beim Monteur abgefragt werden.
  • Neben den Monteuren, die die Anpassungen durchführen, sind auch Qualitätsprüfer unterwegs, die die ausgeführten Arbeiten stichprobenartig überprüfen. Es kann also sein, dass einzelne Haushalte in diesem Zusammenhang zweimal besucht werden. Selbstverständlich können sich die Prüfer ebenfalls mit Lichtbildausweis und der persönlichen Belegnummer ausweisen.
  • Sollten dennoch Zweifel an der Identität einzelner Personen bestehen, sollte auf jeden Fall das eigens für die Umstellung eingerichtete Erdgasbüro unter der unten angegebenen Adresse kontaktiert werden.

Mehr zum Thema Marktraumumstellung erfahren die Anschlussnutzer auch in der nächsten Ausgabe der Stadtwerke-Kundenzeitschrift „aufwind“, die Ende Mai erscheint und flächendeckend verteilt wird.

Kontaktdaten des Erdgasbüros zum Thema Marktraumumstellung:

Tel. 02772 502-420 oder per E-Mail: erdgasbuero(at)stadtwerke-herborn.de

Zurück
Logo