Netzbetrieb Gas

Veröffentlichung des Marktgebietes und der Standardlastprofile nach § 40 Abs. 1 Nr. 9 und 10 GasNZV

Standardlastprofilverfahren Gas

Der Netzbetreiber verwendet für die Abwicklung des Transportes an Letztverbraucher bis zu einer maximalen stündlichen Ausspeiseleistung von 500 Kilowattstunden/Stunde und bis zu einer maximalen jährlichen Entnahme von 1,5 Millionen Kilowattstunden die vereinfachte Methode (Standardlastprofile) nach TU München an.

Alle Netzbetreiber sind mit der Einführung der Kooperationsvereinbarung VI zum 01.10.2013 verpflichtet, sämtliche synthetischen Lastprofile von der Ausprägung 03 („mittlerer Heizgasanteil“) auf die Ausprägung 04 („erhöhter Heizgasanteil“) umzustellen.

Für den Heiz-/Kochgas-Letztverbraucher kommen daher folgende synthetische Standardlastprofile nach Kooperationsvereinbarung VI zur Anwendung:

 

LastprofilKurzbezeichnungEDIFACT-Kürzel
EinfamilienhausHE_HEF04F14
MehrfamilienhausHE_HMF04F24
KochgasHE_HKOHKO

Für Gewerbebetriebe kommen die folgenden Standardlastprofile nach Kooperationsvereinbarung VI zur Anwendung:

LastprofilKurzbezeichnungEDIFACT-Kürzel
BäckereienHE_GBA04BA4
Beherbergungen, Hotels, etc.HE_GBH04BH4
GaststättenHE_GGA04GA4
GartenbauHE_GGB04GB4
HandelHE_GHA04HA4
Gebietskörperschaften, Öffentliche Einr. HE_GKO04KO4
Haushaltsähnliche BetriebeHE_GMF04MF4
Metall und KFZ GewerbeHE_GMK04MK4
Papier und Druck GewerbeHE_GPD04BD4
Sonstige betriebliche DienstleistungenHE_GBD04BD4
WäschereienHE_GWA04WA4

Die Veröffentlichung zur „Codierung der Standardlastprofile nach Maßgaben der TU München für den deutschen Gasmarkt“ kann unter www.edi-energy.de abgerufen werden.

Der Netzbetreiber hat als maßgebliche Temperaturmessstelle für die Tagesmitteltemperatur die Messstation Gießen Lahn (ID 1639 / WMO NR 10532) festgelegt.

Das Netz der Stadtwerke Herborn GmbH ist dem Marktgebiet NetConnect Germany L-Gas zugeordnet.