Trinkwasser für Privatkunden

Mobile Trinkwasserversorgung

Nach der Trinkwasserverordnung ist jeder Wasserversorger verpflichtet, im Falle einer Versorgungsunterbrechung einen Maßnahmenplan vorzuhalten und dementsprechend eine schnelle Notwasserversorgung umzusetzen. Vor diesem Hintergrund verfügen die Stadtwerke Herborn über einen mobilen Trinkwasserbehälter, um bei leitungsbedingten Ausfällen oder hygienischen Problemen die Trinkwasserversorgung kurzfristig sicherstellen zu können. Der Behälter hat ein Volumen von 10.000 Litern und kann sowohl als zentrale Zapfstelle als auch für die ortsgebundene Wasserverteilung oder zum Einspeisen von Trinkwasser in einen Hochbehälter oder ein Trinkwassernetz eingesetzt werden.

Der mobile Trinkwasserbehälter wird zunehmend von Nachbargemeinden und öffentlichen Trägern angefordert. Aufgrund der steten Nachfrage haben die Stadtwerke gemeinsam mit dem Gesundheitsamt eine Lösung erarbeitet, die es ermöglicht, den Behälter in verschiedenen Situationen vor Ort einzusetzen. Um für unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten flexibel zu sein, entspricht das Equipment der Trinkwasserverordnung sowie den DVGW- und KTW-Vorgaben.

Der Trinkwasserbehälter wird mit einem Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Herborn zum Einsatzort transportiert. Der Behälter kann ausschließlich über die Stadtwerke Herborn angefordert werden. Zur schnellen und unkomplizierten Beauftragung drucken Sie bitte das Formular aus und lassen es uns ausgefüllt und unterschrieben zukommen. Sollte ein dringender Einsatz außerhalb unserer Dienstzeit erforderlich sein, erreichen Sie unseren Bereitschaftsdienst unter 02772/502-502.